Frankenthal/Rohrbach: Vier Männer wegen eines gesprengten Geldautomaten vor Gericht

Weil sie einen Geldautomaten in der Pfalz gesprengt haben sollen und vermutlich einen zweiten Automaten knacken wollten, stehen vier Angeklagte von diesem Dienstag (9.00 Uhr) an in Frankenthal vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft der Gruppe im Alter zwischen 30 und 42 Jahren unter anderem versuchten schweren Diebstahl und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion vor.

Die erste Tat soll sich 2020 in Rohrbach (Kreis Südliche Weinstraße) ereignet haben. Hier wurde der Automat zwar gesprengt, an das Geld seien die Täter aber nicht heran gekommen, hieß es. Den Ermittlungen zufolge waren nur zwei der vier Angeklagten beteiligt. Im zweiten Fall wollte die Gruppe demnach einen Geldautomaten in Mommenheim (Kreis Mainz-Bingen) sprengen, sie wurde jedoch vorher festgenommen.

Das Verfahren führt das Amtsgericht Landau, allerdings findet der Prozess wegen der Corona-Regeln im größeren Saal des Landgerichts Frankenthal statt. Bis Ende April sind weitere Termine geplant. (dpa/asc)