Frankenthal: Saarländer soll neuer Verdi-Chef an Rhein und Saar werden

Für den Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland der Gewerkschaft Verdi mit seinen mehr als 120 000 Mitgliedern wird dieser Freitag zum historischen Datum. Der Bezirk, der im April vergangenen Jahres aus einem rheinland-pfälzischen und einem saarländischen Teil gebildet wurde, bekommt erstmals eine gemeinsame Leitung. An der Spitze steht künftig der 53-jährige Saarländer Michael Blug. Der bisherige Leiter des Fachbereichs Ver- und Entsorgung bei der Gewerkschaft stellt sich in Frankenthal bei der ersten gemeinsamen Landesbezirkskonferenz zur Wahl (14.30 Uhr).
Die bisherigen Verdi-Landeschefs Uwe Klemens (Rheinland-Pfalz) und Alfred Staudt (Saarland) treten nicht mehr an. Auch die Stellvertreter werden neu gewählt. Den 300 Teilnehmern liegen außerdem mehr als 140 Anträge zur Beratung vor. Die Themen reichen von Organisationsinterna über Positionen zur Tarifeinheit bis zur Asylpolitik. Der Landesbezirk ist nach eigenen Angaben die größte politische Organisation in den beiden Bundesländern. (dpa/lrs)