Frankenthal: Schock sitzt nach Familiendrama tief

Das Familiendrama von Frankenthal hat eine bundesweite Schockwelle ausgelöst. Das geht aus unzähligen Einträgen in den sozialen Netzwerken hervor. Blumen und Kerzen vor dem Mehrfamilienhaus in der Frankenthaler Kantstraße bringen die Anteilnahme der Menschen zum Ausdruck. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen sich unterdessen erst am Dienstag zu weiteren Erkenntnissen der Ermittlungen äußern. Wie ausführlich berichtet, eskalierte in der Nacht zu Samstag der Streit zwischen einem 32jährigen Mann und seiner 20 Jahre alten Lebensgefährtin. In der Wohnung in der Kantstraße verletzte der Tatverdächtige nach Polizeiangaben die junge Frau und seine sechsjährige Tochter aus erster Ehe mit Messerstichen und warf ein zwei Monate altes Baby aus dem Fenster im zweiten Obergeschoss. Für den Säugling kam jede Hilfe zu spät. Die 20jährige Frau und das sechsjährige Kind befinden sich inzwischen auf dem Weg der Besserung. Über die neuesten Erkenntnisse in der Tragödie berichten wir am Dienstag in RNF-Life. (mho)