Frankenthal: Strohhutfest am zweiten Tag erst friedlich, dann ruppig

Am zweiten Tag des Frankenthaler Strohhutfestes fällt die polizeiliche Bilanz negativer als am Vortag aus.  Es kam in den späten Stunden es zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen und Sachbeschädigungen, heißt es. Insgesamt wurden acht Platzverweise ausgesprochen. Drei Personen mussten in Gewahrsam genommen werden. Zwei Jugendliche wurden aufgrund ihres deutlich zu hohen Alkohollisierungsgrades ihren Eltern überstellt. Eine 34-Jährige Frau wurde mit 1,45 % Alkohol aus dem Verkehr gezogen. Der Sanitätsdienst behandelte insgesamt 32 Personen. Häufigste Ursache war der übermäßige Alkoholkonsum. (wg)