Frankenthal: Über 40 000 Besucher beim Fasnachtsumzug

Rund 43.000 Zuschauer begleiteten in Frankenthal den Lindwurm der Narren durch die Innenstadt. Das teilt die Polizei mit. Insgesamt 69 Motivwagen und Fußgruppen nahmen teil. Zur Sicherheit der Zuschauer setzte die Polizei Frankenthal knapp über 100 Kräfte ein. Im Verlauf des Fastnachtsumzuges registrierte die Polizei bis zum frühen Abend insgesamt zwölf Strafanzeigen, in der Mehrzahl Körperverletzungen. Die Polizei registrierte teilweise eine „nicht unerhebliche Alkoholisierung und Aggressivität bei den zumeist jugendlichen und heranwachsenden Tätern“. Insgesamt wurden 18 Personenkontrollen durchgeführt. Erneut bewährt haben sich den Angaben zufolge die mobilen Eingreifgruppen, die gezielt Störenfriede angesprochen haben und erforderlichenfalls in Gewahrsam nehmen konnten. Sieben Personen erhielten einen Platzverweis, eine Person wurde vorübergehend in polizeilichen Gewahrsam genommen. Bei dem parallel stattfindenden Fastnachtsumzug in Maxdorf konnten schätzungsweise 15.000 Besucher registriert werden. Hier verlief der Einsatz aus polizeilicher Sicht absolut friedlich und störungsfrei. (wg)