Frankenthal: Unvermittelte Attacke mit Pfefferspray

Eine mysteriöse Attacke beschäftigt die Polizei in Frankenthal. Sie kann sich bislang keinen Reim auf das Verhalten eines Radfahrers am Samstagnachmittag in der Innenstadt machen. Wie es heisst, befuhr ein Ludwigshafener Ehepaar mit dem Auto die Glockengasse in Richtung Bahnhofstraße. Der Ehemann am Steuer sei aufgrund der Geste des entgegenkommenden Fahrradfahrers davon ausgegangen, dass dieser eine Frage hatte. Also öffnete er das Fahrerfenster, worauf der Radler unvermittelt Pfefferspray in das Fahrzeuginnere sprühte. Die beiden Fahrzeuginsassen mussten aufgrund ihrer Augen- und Atemwegsreizungen vom Rettungsdienst versorgt werden. Der Fahrradfahrer entfernte sich in unbekannte Richtung. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und konnte den Sprayer folgendermaßen beschreiben: männlich, etwa 40 Jahre alt, Glatze (dezent graue Haare sichtbar), etwa 180 cm groß, graues Shirt und kurze Hose, braune Umhängetasche (vermutlich aus Leder). Die anschließende intensive Fahndung der Polizei blieb erfolglos. (mho)