Frankenthal: Verdächtiger schweigt nach Tod eines 18-Jährigen

Im Falle eines erstochenen 18-Jährigen in Frankenthal schweigt der Tatverdächtige bislang. Auch die Frage nach einem möglichen Motiv sei noch ungeklärt, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Der 18-Jährige war in der Nacht auf Montag schwer verletzt auf der Straße gefunden worden. Er starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt aus. Die Obduktion ergab als Todesursache eine Stichverletzung am Hals. Die Polizei nahm einen 22-jährigen
Tatverdächtigen fest, der nun in Untersuchungshaft sitzt.(dpa/lrs)