Freinsheim: „Fischstäbchendieb“ muss ins Gefängnis

Der Ladendetektiv eines Lebensmittelmarktes in Freinsheimbeobachtete einen Mann, der eine Packung Fischstäbchen vollständig vorn in seine Hose steckte. Nachdem er an der Kasse nur einen Kräuterschnaps bezahlt hatte, verständigte der Detektiv die Polizei. Es stellte sich heraus, dass gegen den 50-jährigen Mann ein Haftbefehl bestand, dessen Vollstreckung er gegen die Bezahlung eines niedrigen vierstelligen Betrages hätte abwenden können. Da er dazu aber nicht in der Lage war, wurde der 50-Jährige in die JVA Frankenthal eingeliefert. Zusätzlich erwartet ihn jetzt noch eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.(pol/mf)