Freinsheim/Pfalz: 70-Jähriger fährt betrunken zur Autowerkstatt – Führerschein weg

Ein 70 Jahre alter Mann ist in Freinsheim (Landkreis Bad Dürkheim) betrunken mit seinem Auto zu einer Werkstatt gefahren, um es reparieren zu lassen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, stürzte der 70-Jährige dort und sollte von einem Notarzt
behandelt werden. Weil der Mann aber „renitent“ gewesen sei, habe die Rettungsleitstelle die Polizei verständigt. Die hinzugerufene Streife stellte demnach bei dem 70-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 2,29 Promille ergeben, hieß es. Es habe auch Hinweise auf Medikamentenbeeinflussung gegeben. Dem Mann wurde den Angaben zufolge eine Blutprobe entnommen. Er musste zudem seinen Führerschein abgeben. Der 70-Jährige müsse sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten und mit einer Geldstrafe sowie der Entziehung der Fahrerlaubnis rechnen. (mho/dpa)