Fußball: 1899 steigt wieder ins Training ein

Alfred Schreuder hat als Nachfolger des bisherigen Chefcoaches Julian Nagelsmann das erste Training bei der TSG 1899 Hoffenheim geleitet. Der 46 Jahre alte Niederländer startete am Samstag die Vorbereitung beim Tabellenneunten der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Etwa 300 Fans begrüßten ihn in Zuzenhausen mit Applaus. Zum Auftakt stand auch der kroatische WM-Zweite Andrej Kramaric, um
den es immer wieder Wechselgerüchte gegeben hatte, auf dem Übungsplatz. Nicht dabei waren die U21-EM-Teilnehmer Nadiem Amiri, Stefan Posch und Christoph Baumgartner. Steven Zuber ist nach der
Relegation mit dem VfB Stuttgart noch im Urlaub, Kasim Adams spielt beim Afrika-Cup für Ghana. Stürmer Ishak Belfodil absolvierte nach überstandener Knieverletzung nur ein Lauftraining. Schreuder war bis Januar 2018 Assistent von Nagelsmann, der zu RB Leipzig gewechselt ist. Zuletzt arbeitete er als Assistent von Erik ten Hag beim Champions-League-Halbfinalisten Ajax Amsterdam. Über den Trainingsauftakt von 1899 Hoffenheim berichten wir am Montag in RNF-Life. (mho/dpa)