Fussball: FCK entthront Tabellenführer

Totgesagte leben länger! Fußball-Zweitligist 1.FC Kaiserslautern zeigte in seiner aktuellen Krise mit vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge Charakter und stürzte den Tabellenführer. Durch Tore von Klich und Deville holten die Roten Teufel beim 2:0-Auswärtssieg bei den Roten Bullen in Leipzig einen dringend benötigten Dreier. Mateusz Klich in der 37. und Maurice Deville in der 69. Minute sicherten den Überraschungssieg. „Alle dachten, wir verlieren hier. Aber wir haben einfach Charakter gezeigt und gekämpft“, meinte Klich. Bei den Leipzigern fehlte der ehemalige FCK-Kapitän Willi Orban aufgrund einer Gelbsperre. Die zuvor neun Ligaspiele in Serie ungeschlagenen Gastgeber dominierten dieses Spiel zwar über weite Strecken. Doch Lautern verteidigte geschickt, ließ kaum einmal klare Leipziger Chancen zu – und konterte immer wieder gefährlich. „Wir haben nichts anderes gemacht, als in den vergangenen Wochen auch. Nur diesmal waren wir vor dem Tor effektiv“, sagte Trainer Konrad Fünftstück nach der Partie. Der 1.FCK hatte zuvor gegen Bielefeld, Karlsruhe und Sandhausen verloren und war zwischendurch gegen Bochum aus dem DFB-Pokal geflogen. In keinem dieser Spiele gelang den „Roten Teufeln“ ein Tor. „Ich habe meiner Mannschaft vorher gesagt: Das Einzige, was uns hilft, ist Arbeit“, meinte Fünfstück. „Ich gebe zu: Es war schon viel Druck auf dem Kessel. Wir haben in den letzten Wochen Prügel eingesteckt. Aber heute hat sich die Mannschaft belohnt für den großen Aufwand, den sie immer wieder betrieben hat.“ Nach der Länderspielpause geht es für die Lauterer mit einem Heimspiel gegen den FSV Frankfurt weiter. (mho/dpa)