Fussball: FCK hat Ärger mit Spielern

Fußball-Zweitligist 1.FC Kaiserslautern suspendierte seinen Innenverteidiger Jan Simunek. Der 26jährige Tscheche sei vor vier Tagen durch unprofessionelles Verhalten aufgefalen, heisst es zur Begründung. Nähere Angaben machte der Verein nicht. Simunek sei bis auf weiteres dem Training der Regionalliga-Mannschaft zugeteilt. Unterdessen muss FCK-Stürmer Idrissou Konsequenzen des DFB fürchten. Der Torjäger attackierte gestern abend nach der 2:4-Niederlage Schiedsrichter Wolfgang Stark in einem TV-Interview. Idrissou fügte hinzu, er sei nicht der einzige, der schlecht über diesen Schiedsrichter spreche. Kontrollausschuss-Chef Anton Nachreiner vom Deutschen Fußball-Bund will die Aussagen nun prüfen und dann entscheiden, ob der DFB gegen den 33jährigen ermittelt. (mho)