Fussball: FCK und Stefan Kuntz trennen sich wohl vorzeitig – Morgen Pressekonferenz

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern und der zum Saisonende scheidende Vorstandschef Stefan Kuntz gehen nach übereinstimmenden Medienberichten schon vorzeitig getrennte Wege. Der Verein hat für diesen Montag um 13.00 Uhr eine Pressekonferenz angekündigt, bei der die Personalie Kuntz behandelt und auch schon ein Nachfolger präsentiert werden soll. Seit dem Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrates im Dezember gilt das Verhältnis zwischen Kuntz und dem Kontrollgremium als zerrüttet. Der 53-jährige Ex-Nationalspieler Kuntz hatte bereits im Januar 2016 angekündigt, seinen noch bis zum 31. Dezember 2017 laufenden Vertrag zum Saisonende aufzulösen. Jetzt wird die Trennung auf diesen Montag vorgezogen.  Kuntz führte der Verein seit April 2008. Als mögliche Nachfolger sind bei den Pfälzern gleich mehrere teils prominente Namen im Gespräch: der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Markus Merk, Ex-Nationalspieler Fredi Bobic, Eintracht Braunschweigs Sportdirektor Marc Arnold und auch Ralf Becker, ehemaliger Chefscout des VfB Stuttgart. (dpa)