Fußball: Geschwächte Hoffenheimer besiegen Sturm Graz mit 3:1

Personell geschwächt hat 1899 Hoffenheim den letzten Härtetest vor der Rückrunde in der Fußball-Bundesliga gewonnen. Der Tabellenletzte besiegte am Sonntag den österreichischen Erstligisten Sturm Graz mit 3:1 (1:0). Dabei musste Trainer Huub Stevens im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion auf die verletzten Kevin Volland, Pirmin Schwegler, Eugen Polanski, Nadiem Amiri und Tarik Elyounoussi verzichten. Niklas Süle fehlte wegen einer Erkältung.

Für Hoffenheim trafen vor 2000 Zuschauern Jonathan Schmid (6. Minute), Sebastian Rudy (32.) und Jiloan Hamad (55.). Der Gegentreffer von Philip Seidl fiel erst in der 89. Minute.

«Die erste Halbzeit hat mir sehr gut gefallen, die letzten 20 Minuten weniger», sagte Stevens. Zur personellen Lage meinte der Niederländer: «Man muss schauen, wer am Dienstag auf dem Trainingsplatz steht.» Nationalspieler Rudy war zufrieden mit dem Test: «Spielerisch hat es schon ganz gut geklappt, auch gegen einen guten Gegner.» Die TSG trifft am Samstag in ihrem ersten Punktspiel des neuen Jahres auf Bayer Leverkusen.