Fußball: Nagelsmann und Arsenal – geht da was?

Trainer Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim sieht keine Chance auf einen Wechsel zum FC Arsenal als Nachfolger von Arsène Wenger. „Ich denke nicht, wie ich schon oft betont habe“, sagte der Coach am Samstag dem TV-Sender Sky. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet, 1899-Mäzen Dietmar Hopp würde Nagelsmann schon in diesem Sommer bei einem Angebot eines europäischen Top-Clubs
die Freigabe aus seinem Vertrag erteilen. Um den 30 Jahre alten Trainer ranken sich seit Monaten Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied aus Hoffenheim. Nagelsmann galt als Kandidat für den FC Bayern und Borussia Dortmund. Erst für Mitte 2019 besitzt er allerdings eine Ausstiegsklausel aus seinem Vertrag bei den Kraichgauern. Zu den anhaltenden Gerüchten sagte Nagelsmann: „Das
nervt mich gar nicht, ich konzentriere mich auf mein Team.“ Nach fast 22 Jahren bei dem englischen Fußball-Erstligisten hatte Arsenal-Trainer Wenger am Freitag öffentlich gemacht, dass er zum Saisonende zurücktreten wird. Als potenzielle Nachfolger werden auch
der frühere Bayern-Coach Carlo Ancelotti, Ex-Barcelona-Trainer Luis Enrique sowie der frühere Arsenal-Spieler Patrick Vieira gehandelt. (dpa/mho)