SV Sandhausen: Mit leeren Händen aus Braunschweig zurück

Der SV Sandhausen musste sich in der 2. Fußball-Bundesliga der Übermacht von Tabellenführer Eintracht Braunschweig beugen. Die Niedersachsen schlugen den Gast aus Baden mit 2:1, hatten aber über die gesamten 90 Minuten das Heft in der Hand. Dennoch stand es zur Pause noch 0:0. Doch in der 62. Minute war der Bann gebrochen. Eine blitzsaubere Kombination über Reichel, Kumbela und nochmals Reichel verwertete Nyman im Strafraum trocken zur Braunschweiger Führung. Zwar war der SVS um eine direkte Antwort bemüht, allerdings rauschte Gordons Kopfball über das Gehäuse (64.). Ansonsten stand die Braunschweiger Defensive stabil und ließ nichts anbrennen. In der 74. Minute sorgte der eingewechselte Hernandez für die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber. Dem 2:0 hätte die Eintracht den dritten Treffer folgen lassen können, stattdessen sorgte SVS-Stürmer Richard Sukuta-Pasu in der Nachspielzeit für den Ehrentreffer der Gäste. (mho)