Fußball: Sandhausen verpasst in Darmstadt in letzter Minute den Sieg – 1:1-Ausgleich in der 90. Minute

Ein Last-Minute-Treffer von Tobias Kempe hat Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 einen Punkt gegen den SV Sandhausen gerettet. Beim 1:1 (0:0) am Samstag vor 15 103 Zuschauern am Böllenfalltor in Darmstadt gingen die Sandhäuser durch ein Kopfballtor von Philipp Klingmann (47. Minute) in Führung. Mit einem direkt verwandelten Freistoß gelang Kempe in der 90. Minute der Ausgleich. Darmstadt musste damit im dritten Heimspiel erstmals Punkte abgeben, Sandhausen bleibt trotz des ersten Auswärtspunkts sieglos.

«Wir standen am Rande einer Niederlage und können uns glücklich schätzen, dass wir mit einem Punkt nach Hause gehen», sagte Darmstadt-Coach Dirk Schuster. Vor allem mit der ersten halben Stunde war er extrem unzufrieden. «Fehlerhaft» und «brutal schlampig» habe seine Mannschaft insbesondere im Aufbauspiel agiert.

Abwehrspieler Immanuel Höhn hatte in der 32. Minute die erste Chance für die Gastgeber: Einen Freistoß von Kempe grätschte er über das Tor. Kurz darauf schoss Marcel Heller den Ball aus aussichtsreicher Position ebenfalls über den Kasten. Sandhausen hatte in der 40. Minute durch Mittelfeldspieler Maximilian Jansen die beste Gelegenheit. Kapitän Aytac Sulu blockte den Schuss aus rund sieben Metern.

Kurz nach Wiederanpfiff gingen die Gäste dann in Führung. «Da wurden wir kalt geduscht», sagte Schuster. Dem Treffer war eine ganze Kette mit individuellen Fehlern in der Abwehr vorangegangen. In der Folge drängte Darmstadt auf den Ausgleich. Kempe traf bereits in der 65. Minute die Latte, ehe er kurz vor Schluss aus rund 20 Metern perfekt zielte. «Der Ball lag sehr gut, der Torwart konnte ihn wohl nicht sehen», beschrieb er die Szene und fügte hinzu: «Das war ein sehr schwieriges Spiel, letztlich können wir zufrieden sein mit dem Punkt.»