Fußball: SV Waldhof kassiert 0:1 im Relegationshinspiel

Puh, das wird noch ein hartes Stück Arbeit am Sonntag. Der SV Waldhof kehrte mit einer 0:1-Niederlage beim KFC Uerdingen nach Mannheim zurück. Den Rückstand müssen die Blau-Schwarzen nun im Rückspiel im Carl-Benz-Stadion in einen Sieg mit zwei Toren Vorsprung umwandeln. Dann wäre der Aufstieg in die Dritte Liga im dritten Anlauf hintereinander perfekt.

Nach dem Hinspiel im Duisburger Schauinsland-Stadion sieht es aber noch nicht unbedingt danach aus. Das Goldene Tor für die Gastgeber erzielte Beister in der 75. Minute. Dem SV Waldhof gelang es in der Schluss-Viertelstunde nicht mehr, den späten Rückstand auszugleichen.

Das Spiel wurde wegen des großen Zuschauerandrangs eine halbe Stunde später angepfiffen. In der ersten Halbzeit fehlten die ganz großen Chancen auf beiden Seiten, dafür gab es mehrere Verletzungen. Der Schiedsrichter ließ deshalb bis zum Halbzeitpfiff sechs Minuten nachspielen.

Auch in der zweiten Hälfte fehlte beiden Teams zunächst der Tordrang. In der 68. Minute verzeichneten die Blau-Schwarzen ihre bis dato größte Chance, doch Hebisch scheiterte vor dem Uerdinger Kasten. Minute 75 versetzte den Gästen dann einen Knacks: Der KFC tauchte plötzlich in Überzahl am Strafraum auf, nach Flanke von rechts musste Beister nur noch den Fuß hinhalten – 1:0 für die Gastgeber zum Jubel der Fans in der Ausweichspielstätte. Das Uerdinger Grotenburg-Stadion erfüllte nicht die Anforderungen des DFB.

Nach dem Führungstreffer mussten die Gastgeber länger zittern, als ihnen lieb war. Der Schiri ließ erneut sechs Minuten nachspielen, erst um 21:26 Uhr ist Schluss. Uerdingen 1, Waldhof 0 – jetzt müssen die Buwe im Rückspiel alles geben, um nicht auch im dritten Anlauf zu scheitern. (mho)