Gasexplosion Ludwigshafen: Ermittlungsverfahren eingeleitet

Nach der Gasexplosion in Ludwigshafen hat die Frankenthaler Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Behörde wirft zwei verantwortlichen Mitarbeitern des Gasbetreibers sowie dem Bauleiter und dem Polier der Baufirma fahrlässige Tötung sowie fahrlässige Herbeiführung einer Explosion vor. Nach einem Gutachten waren zwei Löcher in der Rohrwand der Pipeline für den Gasaustritt verantwortlich. Bei den Arbeiten seien möglicherweise Sorgfaltspflichten verletzt worden. Bei der Gasexplosion im Oktober waren zwei Bauarbeiter getötet und mehrere Menschen verletzt worden.  Durch die Wucht der Explosion wurden Gebäude und Fahrzeuge zerstört. feh