Gegen das Vergessen - Lest We Forget - N´Oublions Pas

Eine Fotoausstellung, die den Opfern der Verfolgung durch den Nationalsozialismus gewidmet ist. Sie wurde von dem deutsch-italienischen Fotografen und Filmemacher Luigi Toscano konzipiert, der über 400 Holocaustüberlebende und Opfer der Verfolgung durch den Nationalsozialismus in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland, der Ukraine, Russland, Israel, Belarus, Österreich und den Niederlanden porträtierte. 

 

-> Link zur Eröffnungszeremonie

 

Unter der Teilnahme von:

Heiko Maas, Bundesminister des Auswärtigen, Deutschland

Audrey Azoulay, Generaldirektorin der UNESCO

Karoline Edtstadler, Bundesministerin für die Europäische Union, Österreich

Jean-Baptiste Lemoyne, Staatssekretär des Ministeriums für Europa und Äußeres, Frankreich

Eamon Gilmore, EU-Sonderbeauftragter für Menschenrechte

Ronald Lauder, Präsident des World Jewish Congress

Peter Kurz, Oberbürgermeister Mannheim, Deutschland

Luigi Toscano, Fotograf und Filmemacher


RNF-Sendezeiten am Gedenktag, 27. Januar

16:00 und 20:30 Uhr - Ansprache von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz zum Holocaust-Gedenktag
19:30 und 22:30 Uhr - Eröffnungszeremonie "Gegen das Vergessen" aus Paris
Ansprache von Oberbürgermeister Kurz zum Holocaust-Gedenktag
Am 27. Januar 1944 wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Seit 1996 wird der Jahrestag als bundesweiter Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen; 2005 erklärten ihn die Vereinten Nationen zum Internationalen Holocaust-Gedenktag. Da die jährliche Gedenkveranstaltung der Stadt Mannheim in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nicht stattfinden kann, gedenkt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz in einer Video-Ansprache der Opfer und mahnt zum Engagement gegen Rassismus, Antisemitismus, Diskriminierung und antidemokratische Entwicklungen.