Gemeinde Gorxheimertal sorgt für Novum in der hessischen Kommunalgeschichte

Das beschauliche Örtchen im vorderen Odenwald (Kreis Bergstraße) hat es geschafft, auf etwas kuriose Art und Weise auf sich aufmerksam zu machen. Wie die Kollegen der Weinheimer Nachrichten melden, wollte sich kein Mandatsträger der Gemeindevertretung zum Vorsitzenden wählen lassen. Das gab es so in Hessen – zumindest seit der Gebietsreform in den 1970er Jahren – noch nie. Üblicherweise wird zu Beginn einer Legislaturperiode in der konstituierenden Sitzung der Posten des Gemeindevertretervorsitzenden vergeben. Warum keiner den Job übernehmen will war zur Stunde nicht zu erfahren. Wie geht es nun weiter? Die nächste Sitzung findet am 28. April statt, ob es dann gelingt den Posten schmackhaft zu machen, bleibt abzuwarten. (fcs)