Germersheim: Bauunternehmer soll über 2,5 Millionen Euro hinterzogen haben

Ein Bauunternehmer in der Pfalz soll mithilfe von Schwarzarbeit mehr als 2,5 Millionen Euro an Sozialversicherungsbeiträgen und Steuern hinterzogen haben. Am Mittwoch wurden insgesamt fünf Wohn- und Geschäftsräume im Landkreis Germersheim durchsucht, wie das Hauptzollamt in Saarbrücken mitteilt. Der mutmaßliche faktische Geschäftsführer des Bauunternehmens sei vorläufig festgenommen worden. Er sitze nun in Untersuchungshaft. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen soll der 53-Jährige mindestens seit 2012 durch Scheinrechnungen Bargeld eingesammelt haben, mit denen er dann seine Arbeiter schwarz entlohnte. Bislang schweige der Beschuldigte zu den Vorwürfen. (lrs/mj)