Germersheim/Wörth: Corona-Hilfsstation in Hallen-Neubau eingerichtet

Auch im Landkreis Germersheim gibt es nun eine Corona-Hilfsstation. Diese befindet sich nach Angaben der Kreisverwaltung in einem bislang ungenutzten Hallen-Neubau in Wörth. Untergebracht sind dort 104 Betten in 26 Kabinen. Beteiligt am Umbau der Halle waren den Angaben zufolge unter anderem Ärzte und das Technische Hilfswerk (THW) sowie beratend auch die Bundeswehr. Die Hilfsstation sei ausschließlich für „mittelschwer“ erkrankte Patienten gedacht, die positiv auf Covid-19 getestet worden seien und nicht mehr ambulant versorgt werden könnten. Betrieben wird das Ganze vom Katastrophenschutz des Kreises mit freiwilligen Helfern, informierte Landrat Fritz Brechtel. Die Helfer hätten alle eine medizinische Ausbildung. Auch andere Städte haben Notquartiere aufgebaut, etwa Ludwigshafen in der Friedrich-Ebert-Halle.  (mho/dpa)