Germersheim: Neue Haare mitten in der Nacht

Eine frische Wunde am Kopf eines Mannes rief in der Nacht zum Sonntag die Polizei in Germersheim auf den Plan. Die Verletzung stammte alledings nicht von einem Unfall oder einer Gewalttat, sondern von einer Haartransplantation. Wie es heisst, trafen die Beamten das vermeintliche Opfer gegen 2.30 Uhr in einem Auto in der Innenstadt an. Der Mann gab zu Protokoll, dass sich noch eine weitere Person in der nahegelegenen Praxis befinde. Sie sei ebenfalls in Behandlung. Da der Preis so günstig gewesen sei, seien die beiden Patienten extra aus den Niederlanden angereist. Weder die Kunden noch der Arzt selbst fanden etwas Ungewöhnliches an der Haartransplantation mitten in der Nacht, heisst es abschließend. (mho/dpa)