Gimmeldingen: Ort rät mit Nachdruck von Besuch der Mandelblüte ab

Aus Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus hat die Ortsverwaltung von Gimmeldingen mit Nachdruck vom Besuch der örtlichen Mandelblüte abgeraten. Die Kommune bitte „eindringlich, den Ausflug in das nächste Jahr zu verlegen“, teilte die Behörde am Dienstag mit. Anfang März hatte Neustadt/Wstr. das traditionsreiche Mandelblütenfest im Ortsteil Gimmeldingen wegen des Coronavirus abgesagt. „Die potenzielle Ansteckungs- und Verbreitungsgefahr, wenn wir Zehntausende Menschen aus allen Regionen Deutschlands zu uns einladen und sich dort Menschen auf engstem Raum begegnen, schätzen wir als nicht vertretbar ein“, hatte Oberbürgermeister Marc Weigel betont. Ungeachtet dessen und auch ungeachtet dringender Schutzempfehlungen von Experten waren am vergangenen Wochenende Tausende zu den Bäumen spaziert. Mit dem aktuellen Appell wolle die Gemeinde „Situationen wie am vergangenen Wochenende vermeiden und auch Ihre und die Gesundheit anderer schützen“, hieß es. Das Mandelblütenfest gibt es seit 1934. Im Weindorf Gimmeldingen stehen etwa 1500 Mandelbäume. (dpa/lrs/asc)