Gönnheim: Selbstjustiz gegen vermutete „Katzenvergifter“

Im pfälzischen Gönnheim üben Katzenfereunde offenbar Selbstjustiz. Im Zusammenhang mit in der Haardtstrasse ausgelegten Giftködern haben Unbekannte nun die vermeintlichen Täter ins Visier genommen. In der Nacht zum Samstag wurde am Zaun zu deren Anwesen ein Zettel entdeckt, auf dem die Bewohner als „Katzenvergifter“ bezeichnet weren, die am besten aus Gönnheim gejagt werden sollten. Heute morgen befand sich ein neuer Zettel mit ähnlichem Inhalt und gleicher Handschrift am Zaun. Zudem wurden beide Fahrzeuge der Bewohner rundum zerkratzt, so dass ein Sachschaden von mehr als 5000 Euro entstanden sein dürfte. Die Polizei hat Ermittlungsverfahren eingeleitet. (mf)