Gönnheim: Wohnmobil ausgebrannt – Rauchsäule war weithin sichtbar

In Gönnheim in der Pfalz ist am Sonntag Morgen ein Wohnmobil ausgebrannt. Die Besitzer selbst verständigten die Feuerwehr. Das Wohnmobil parkte vor der Garage ihres Einfamilienhauses.

Bei Eintreffen der Feuerwehr, weiterer Rettungskräfte und der Polizei stand das Wohnmobil bereits in Vollbrand – eine schwarze Rauchsäule war über mehrere Ortschaften sichtbar. Das Feuer hatte zudem bereits auf die am Haus befindliche Garage sowie das Wohnhaus selbst übergegriffen. Die beiden 48- und 60-jährigen Bewohner des Einfamilienhauses blieben unverletzt. Feuerwehren aus dem Umkreis verhinderten, dass die Flammen sich weiter ausbreiteten. Durch den Brand entstand ein vorläufig geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 50- bis 70.000 Euro am Wohnhaus sowie etwa 30.000 Euro am Wohnmobil sowie einem weiteren Auto, das in der Garage stand. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (rk/pol)