Großniedesheim: Transporter mit sieben Personen kontrolliert – zahlreiche Delikte festgestellt

Einen nicht ganz alltäglichen Verlauf nahm eine Verkehrskontrolle auf der A 61. In Höhe Großniedesheim erkannten die Polizisten beim Überholen eines Kleintransporters kwie es heißt zweifelsfrei ein junger Mann am Steuer. Als das Fahrzeug später gestoppt wurde, saß am Steuer eine 33-jährige Frau. Insgesamt befanden sich sieben Afghanen und Iraner im Auto. Der Grund für den Fahrerwechsel konnte schnell ermittelt werden. Der ursprüngliche Fahrer, ein 22-jähriger, war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Drogentest verlief positiv auf Amphetamin, Kokain und THC. Die 33-jährige Fahrerin hatte zwar einen Führerschein, stand laut Polizei jedoch auch unter dem Einfluss von Amphetamin und Kokain. Als beiden eröffnet wurde, dass sie zu einer Blutprobe auf die Dienststelle gebracht werden, leistete die Frau Widerstand, bei dem zwei Beamte und die Beschuldigte leicht verletzt wurden. Bei einem 48-jährigen Mitfahrer wurde ein gefälschter deutscher Reisepass gefunden und sichergestellt. Abgerundet wurde die Kontrolle durch das Angebot eines 36-jährigen, die Fahrt fortzuführen. Er stand allerdings unter Alkoholeinfluss, einen Drogentest verweigerte er. Die Polizei stellte die Fahrzeugschlüssel sicher und leitete gegen die Beteuligten die entsprechenden Verfahren ein.(pol/mf)