Grün-Weiß Mannheim: Auftakterfolg in Neuss

Grün-Weiss Mannheim ist erfolgreich in die Saison der Tennis-Bundesliga gestartet. Der Vizemeister von 2017 gewann in Neuss mit 5:1. Gleich zu Beginn legten der Österreicher Gerald Melzer (ATP 106) und Andreas Beck den Grundstein zum Auftakterfolg. Melzer spielte an Position zwei und musste gegen den Weißrussen Uladzimir Ignatik (ATP 2016) ran.  Der 27-Jährige brauchte mehrere Matchbälle, um dann letztendlich aber 6:4, 7:5 zu siegen. Etwas deutlicher fiel der Sieg von Andreas Beck gegen den Rumänen Adrian Ungur (ATP 577) aus: 6:3, 6:3. In der zweiten Einzelrunde gab es die Premiere  von Shootingstar Maximilian Marterer, er servierte zum ersten Mal im Grün-Weiss-Dress. Gleichzeitig schlug Tobias Kamke auf dem anderen Platz auf. Es war Kamke, der für den dritten Punkt auf Mannheimer Seite sorgte. Ohne Probleme gewann der gebürtige Lübecker gegen seinen Kontrahenten Zdenek Kolar (CZE, ATP 223) mit 6:3, 6:4. Marterer gewann ebenfalls nach sehenswerten Ballwechseln mit 7:6 und 7:6. In den Doppeln setzten sich die Grün-Weißen Melzer/Beck gegen Kolar/Ignatik mit 6:3, 7:6 durch. Anders sah es in der Partie von Maximilian Marterer und Robin Kern aus. Die beiden Aufschlagriesen mussten sich in Satz eins mit 2:6 geschlagen geben. Der zweite Durchgang wurde zwar etwas enger, aber letztendlich setzen sich die Neusser Doppelpaarung verdient mit 6:4 durch. (tb/wg)