Grünstadt: Fahren eines Kraftfahrzeug unter Alkoholeinfluss Bedrohung und Beleidigung von Polizeibeamten und eines Polizeiarztes

Am Freitag, den 06.09.2019 wurde der Polizeiinspektion Grünstadt gegen 21.55 Uhr gemeldet, dass der Fahrer eines VW-Caddy auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Grünstadt eine Flasche Bier getrunken habe. Anschließend habe sich der Fahrer in Richtung Bockenheim entfernt, heißt es weiter in der Meldung der Polizei. Eine Polizeistreife konnte Fahrzeug und Fahrer in Bocken-heim erkennen. Im Anschluss stieg der Fahrer auf einem Parkplatz aus dem Fahrzeug aus und torkelte weg. Beim Erkennen des Streifenwagens rannte der Fahrer zum Fahrzeug zurück und wollte scheinbar erneut wegfahren. Dies konnte durch die Polizei-beamten verhindert werden, in dem die Fahrertür geöffnet wurde. Der Fahrer schrie sofort, dass die Polizeibeamten das nicht dürften, er seinen Anwalt verständigen und die Polizeibeamten anzeigen werde. Dabei fuchtelte der Mann mit den Händen wild und unkontrolliert vor dem Polizeibeamten herum. Als der 44-Jährige daraufhin den Türgriff bediente, wurde er zu Boden gebracht und gefesselt. Da bei dem Fahrer starker Alkoholgeruch, sowie Ausfall- und Auffallerscheinungen festgestellt werden konnten, wurde dem Mann ein freiwilliger Atemalkoholtest angeboten, den er verweigerte. Daher wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Im Rahmen des Verbringens zur Dienststelle und der Entnahme der Blutprobe beleidigte der Täter die Polizeibeamten und den Arzt fortwährend mit den übelsten Beleidigungen u.a. mit: „nur ein toter Bulle ist ein guter Bulle“. Weiterhin bedrohte er die Polizeibeamten und deren Familien mit dem Leben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 44-Jährige entlassen. (pol / mpf)