Grünstadt/Eisenberg: Czyz reist um die Welt

Der pfälzische Paralympics-Star Wojtek Czyz plant nach seinem Karriereende die große Reise um die Welt. Der 33jährige, bei den Weltspielen der Behinderten in Sprint und Weitsprung viermal mit Gold dekoriert, bestreitet am kommenden Freitag im pfälzischen Eisenberg seinen letzten Wettkampf. Danach will der gebürtige Pole seine große Herausforderung vorantreiben. Gemeinsam mit seiner italienischen Freundin möchte Czyz 2015 zu einer vierjährigen Weltumseglung starten und in deren Verlauf Behinderte in ärmeren Ländern mit Prothesen versorgen. Das Segel-Projekt mit dem Namen „Sailing4Handicaps“ kostet rund 80 000 Euro pro Jahr und wird von einem Arzt und einem Orthopäden unterstützt. Der sieben Meter lange Katamaran liegt derzeit noch in der Lübecker Bucht. Zur Umsetzung der Pläne werden weitere Sponsoren gesucht. Wojtek Czyz erlitt 2001 bei einem Fußballspiel mit seiner Mannschaft VfR Grünstadt eine schwere Knieverletzung erlitt. Nach Behandlungsfehlern musste das linke Bein oberhalb des Knies amputiert werden. Nach erfolgreicher Reha avancierte der gebürtige Pole zu einem der erfolgreichsten Behinderten-Sportler Deutschlands. (rnf)