Region: Gute Nachfrage und höhere Preise retten Erdbeer-Saison

Die gute Nachfrage und gestiegene Preise haben den Erdbeer-Bauern im Südwesten die Saison gerettet. Vor allem die Selbstpflückfelder waren sehr beliebt, wie der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer (VSSE) am Montag in Bruchsal mitteilte. Die Landwirte mussten die Felder zum Teil früher schließen. Aufgrund des milden Winters neigt sich die Hauptsaison der Früchte in Baden-Württemberg bereits dem Ende entgegen.  Die Saisonvorbereitung war den Angaben nach turbulent. Wegen der Corona-Pandemie war zunächst ein Einreisestopp für Erntehelfer aus Osteuropa verhängt worden. Später konnten die Saisonarbeitskräfte zwar einreisen, die Landwirte mussten aber umfassende Auflagen zum Infektionsschutz erfüllen. Der anfänglich hohe Stress und der hohe Produktionsaufwand seien wider Erwarten durch die gute Nachfrage kompensiert worden, sagte Vorstandssprecher Simon Schumacher laut Mitteilung. Das Preisniveau sei hoch gewesen. Der Verband hat mehr als 600 Mitglieder und vertritt die Interessen der Spargel- und Erdbeeranbauer in Süddeutschland. (dpa/kwi)