Hallenhockey: MHC-Damen beim Europacup weiter ungeschlagen

Die Mannheimer Hockey-Damen lassen sich auf dem Weg zu Europas Königinnen nicht beirren! Beim  Hallenhockey-Europacup im schweizerischen Wettingen schlossen die MHC-Mädels die Vorrunde
ungeschlagen als Tabellenführer ab. Der deutsche Meister von 2016 gewann am Samstagmorgen auch sein drittes und letztes Gruppenspiel mit 10:0 (4:0) gegen den weiterhin sieglosen belgischen Titelträger Royal Pingouin HC Nivilles. Beste MHC-Torschützin war Lydia Haase mit drei Treffern. Greta Lyer sowie die
Nationalspielerinnen Cécile Pieper und Nike Lorenz erzielten je zwei Tore, Camille Nobis war einmal erfolgreich.
Im Halbfinale am Samstagabend (18.30 Uhr) trifft Mannheim nun auf den Zweiten der Gruppe B, entweder den Club de Campo Madrid, Gastgeber Rotweiss Wettingen oder den SV Kampong Utrecht. Bereits am Freitag
hatten die Baden-Württembergerinnen den weißrussischen Champion HC Minsk mit 6:3 (4:1) besiegt und sich mit 4:0 (3:0) gegen den österreichischen Meister SV Arminen Wien durchgesetzt. Über den Turnierverlauf unter besonderer Beobachtung der Mannheimer Hockey-Damen berichten wir am Montag in einem Sport-extra. (mho/dpa)