Hallenfußball: Jürgen Kohler lost Mannheimer Derby aus

„Fußballgott“ Jürgen Kohler hat dem Hallenfußballturnier um den SparkassenCup der Sparkasse Heidelberg das Mannheimer Derby beschert: Der Weltmeister von 1990 loste in Gruppe B seinem gesetzten Ex-Verein SV Waldhof den Lokalrivalen VfR Mannheim zu. „Also ich bin zufrieden damit!“, lachte der mehrfache Champions League-Sieger im RNF-Interview. Das Turnier, organisiert von Sandhausens Ex-Manager Otmar Schork und seinem Sohn Tim, feiert Jubiläum: Es wird zum 20. Mal ausgespielt. Gekickt wird zum siebten Mal in Folge in der Neurotthalle in Ketsch. Am 3. Januar ab 17 Uhr, am 4. Januar ab 14 Uhr. Ausrichterverein ist aber nicht mehr der Zweitligist vom Hardtwald (gesetzt in Gruppe A), sondern die Sportvereinigung 06 Ketsch. Die 16 Mannschaften spielen in den vier Vorrunden-Gruppen wie folgt:

A: SV Sandhausen (2.BL), SGK Heidelberg, FV 1918 Brühl, SpVgg Ketsch (alle Landesliga Rhein-Neckar)

B: SV Waldhof Mannheim (3. Liga), VfR Mannheim Verbandsliga Nordbaden), ASC Neuenheim (Landesliga Rhein-Neckar), Qualifikant Vorturnier Eppelheim (29./30.12.).

C: FC-Astoria Walldorf (RL Südwest), VfB St. Leon, SG ASV/DJK Eppelheim (beide Landesliga Rhein-Neckar), Qualifikant Vorturnier Bammental (26./27.12.)

D: VfR Wormatia Worms (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar), FC Victoria Bammental, SV 98 Schwetzingen, FT Kirchheim (alle Landesliga Rhein-Neckar).

Der Sieger erhält 4000 Euro, Waldhof-Sportchef Jochen Kientz sagte nach der Auslosung im Seehotel Ketsch, dass der Drittligist vom Alsenweg nicht nur mit Nachwuchstalenten nach Ketsch kommen wird. „Es sind auch Spieler aus der ersten Mannschaft dabei“, sicherte Kientz zu. Der SVW gewann 2014 und 2016. Titelverteidiger ist der FC-Astoria Walldorf, Rekordsieger der SV Sandhausen mit sieben Erfolgen. Den Beitrag über die Auslosung mit weiteren Interviews morgen in RNF Life. (wg)