Handball, 2. Liga: Wieder keine Punkte für Friesenheim und Leutershausen

Die beiden Handball-Zweitligateams in der Region mussten am Sonntag Heimniederlagen hinnehmen. Die TSG Friesenheim verlor gegen den Drittletzten der Tabelle, den TUS Ferndorf, 28:32 (13:14). Auf der anderen Rheinseite unterlag die bisher in eigener Halle ungeschlagene SG Leutershausen dem neuen Spitzenreiter SG BBM Bietigheim 23:27. Das Ergebnis dieses äußerst attraktiven Handballspiels liest sich deutlicher als der Spielverlauf es war: Bis kurz vor dem Ende wechselte die Führung immer wieder. Mitte der ersten Halbzeit konnten die Roten Teufel von der Bergstraße sogar eine Vier-Tore-Führung für sich verbuchen. Am Ende zahlte sich die bessere Bank der Schwaben aus, die in den letzten zehn Spielminuten den Sieg für Bietigheim klar machte. RNF berichtet in seinem Handball-Magazin „7 Meter“ über die Partie in der Heinrich-Beck-Halle. An diesem Doppelspieltag der 2. Liga – bereits am Freitag waren die Teams aktiv – gelang es keiner der beiden Mannschaften Punkte einzufahren. Die Eulen aus Friesenheim stehen aktuell auf Platz 11 der Tabelle, Leutershausen rangiert auf Platz neun. (rk)