Handball: Löwen setzen Sparkurs fort

Mannheim (dpa/lsw/mj) – Die Rhein-Neckar Löwen setzen ihren Sparkurs trotz eines langfristigen Sponsorenvertrags fort. „Wir befinden uns nach wie vor in der Konsolidierung. Und das wird auch noch ein bis zwei Jahre dauern“, sagte Lars Lamadé, der neue Geschäftsführer des Tabellenführers der Handball-Bundesliga, im Interview des „Mannheimer Morgen“ (Dienstag-Ausgabe). Sein Vorgänger Thorsten Storm, der am 1. November beim Rivalen THW Kiel seine Arbeit aufnimmt, hatte kurz vor seinem Abschied noch einen Zehnjahres-Vertrag mit dem Rechtevermarkter IMG abgeschlossen.  Die Badener haben aber nach dem Ausstieg ihres einstigen Mäzens Jesper Nielsen weiterhin mit finanziellen Altlasten zu kämpfen. „Dass es finanziell gut aussieht, kann ich jetzt nicht sagen. Unser Etat ist geringer als in der vergangenen Saison“, sagte Lamadé. Der neue Sponsor IMG gebe den Löwen „Sicherheit, weil uns dieser Partner einen gewissen Sockelbetrag garantiert“. Ziel sei es, das aktuelle Niveau zu halten, um diese Mannschaft weiter finanzieren zu können.