Hardheim: Bundeswehr kommt zurück

Die Carl-Schulz-Kaserne in Hardheim wird im kommenden Jahr wieder militärisch genutzt. Wie es heißt, wird dort eine Führungsunterstützungskompanie untergebracht. Dr. Achim Brötel, Landrat des Neckar-Odendwald-Kreises zeigte sich hocherfreut über die Entscheidung, da eine Konversion im ländlichen Raum immer mehr Risiko als Chance bedeute.
Die traditionsreiche Kaserne wurde 1966 eingeweiht, im Oktober 2011 beschloss das Bundesverteidigungsministerium, den Truppenübungsplatz und das Materiallager in Hardheim komplett zu schließen. Im Juli 2016 wurden die letzten Soldaten verabschiedet. Bereits Anfang 2017 werden jetzt allerdings wieder Soldaten im Neckar-Odenwald-Kreis stationiert. (mj) (Bild: Symbol)