Haßloch: Bagatell-Schaden entlarvt Promille-Sünder

Ein kaputter Außenspiegel wurde ihm zum Verhängnis – die Polizei zog in Haßloch einen Autofahrer mit 3,29 Promille aus dem Verkehr. Die Beamten wurden nach eigenen Angaben zu einem Unfall mit Bagatellschaden gerufen. Sie hätten schnell bemerkt, dass mit dem 61 Jahre alten Unfallfahrer etwas nicht stimmte. Der Alkoholtest untermauerte den Verdacht: der Delinquent pustete deutlich mehr als drei Promille ins Röhrchen. Der 61-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Sein Führerschein ist für die nächste Zeit ad acta gelegt. (mho/dpa)