Haßloch: Fahren unter Drogeneinfluss – Da kam einiges zusammen

Weil der der Fahrer eines Mofas am Donnerstagmittag in Haßloch zu schnell unterwegs war, stoppte ihn eine Streife der Polizei. Der 49-jährige räumte sofort ein, dass sein Mofa deutlich schneller als die erlaubten 25 km/h fahre. Einen Führerschein besitze er auch nicht. Doch damit nicht genug. Bei den Beamten entstand der Verdacht, er könnte womöglich unter Einfluss Drogen stehen. Mit Cannabis, Amphetamin und Metamphetamin schlug der Test gleich dreifach an. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.(pol/cj)