Haßmersheim: Fahrlässigkeit führte zu Brand in Asylbewerberunterkunft

Der Großbrand in der Asylbewerberunterkunft in Haßmersheim im Neckar-Odenwald-Kreis ist durch den fahrlässigen
Umgang mit einem Teelicht ausgelöst worden. Ein 32-jähriger Bewohner eines der Wohncontainer habe es angezündet und dann unbeaufsichtigt gelassen, teilte die Polizei mit. Gegenstände in dem Zimmer hätten durch das Teelicht Feuer gefangen. Bei dem Brand am 8. Juli waren 50 Wohncontainer zerstört worden. Verletzt wurde niemand. Etwa 65 Menschen mussten auf anderen Asylbewerberunterkünfte verteilt werden. Es entstand ein Sachschaden von 500 000 Euro. Der Mann hatt sich einen Tag nach dem Brand gestellt. dpa/feh