Heddesheim: Einbrecher mit 3,7 Promille alarmiert Rettungsdienst

Ein 39-jähriger Mann mit 3,7 Promille im Blut hat sich bei einem Einbruch in Heddesheim (Rhein-Neckar-Kreis) so stark verletzt, dass er selbst den Rettungsdienst alarmierte. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Mann am Morgen das Fenster
zu einem Aufenthaltsraum im Bahnhofsgebäude mit einem Stein eingeworfen. Beim Einstiegsversuch verletzte er sich offenbar die
Hand. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Die Beamten ermitteln nun, ob er eingestiegen war, um zu stehlen. Auch ein Handy und ein iPad, die er bei sich trug, sollen als mögliches Diebesgut überprüft werden.(dpa/lsw)