Heidelberg: 100.000 Euro Schaden bei Dachstuhlbrand in Kirchheim – keine Verletzten, Wohnungen sind bewohnbar

Ein Brand in einem Wohnhaus in Heidelberg hat einen Schaden von etwa 100.000 Euro angerichtet. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, konnten sich alle Bewohner in Sicherheit bringen – dank ihrer aufmerksamen Nachbarn. Diese hätten die ahnungslosen Bewohner auf den dichten Qualm aufmerksam gemacht, der aus dem Dachstuhl quoll. Feuerwehrleute löschten den Brand. Alle Wohnungen des dreistöckigen Gebäudes blieben laut Polizei bewohnbar. Die Ursache des Feuers am Samstagabend war zunächst unklar, Kriminalbeamte nahmen Ermittlungen dazu auf. (lsw)