Heidelberg: 13-Jähriger nach Sturz in Versorgungsschacht auf dem Wege der Besserung

Der 13-jährige Junge, der am Sonntag in Heidelberg bei einem Sturz in einen acht Meter tiefen Versorgungsschacht schwere Verletzungen erlitten hat, befindet sich auf dem Wege der Besserung. Er ist mittlerweile von der Intensivstation auf eine normale Station verlegt worden, wie die Polizei mitteilt. Der Schüler war am Sonntag beim Anheben eines Gitterrosts in den Schacht gestürzt. Weshalb er den Rost anhob, ist laut Polizei unklar. Zunächst hatte es geheißen, er habe Fotos machen wollen. (mj)