Heidelberg: 17-Jähriger bei Messerangriff lebensgefährlich verletzt – Zeugen gesucht

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein Jugendlicher im Stadtteil Pfaffengrund von einem bislang unbekannten Täter lebensgefährlich verletzt.
Der 17-Jährigen befand sich mit einem 15-jährigen Freund auf dem Weg von der Marktstraße zum Blütenweg, als sie gegen 00.40 Uhr auf den Unbekannten trafen.
Mit diesem kam es aus bislang unbekannten Gründen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf dem 17-Jährigen, vermutlich mit einem Messer, zwei Stichverletzungen zugefügt wurden.
Danach flüchtete der Täter über den Krähenweg in Richtung Eppelheimer Straße. Der 15-Jährige brachte den stark blutenden Freund zunächst zu sich nach Hause, von dort verständige er den Notarzt und die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Ergebnis. Der  Schwerverletzte wurde im Krankenhaus notoperiert. Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht keine akute Lebensgefahr.
Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben: Kräftige Statur, Bartansatz. Bekleidet war er mit einer Kapuzenjacke. Die Staatsanwaltschaft Heidelberg und die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter Telefon
0621/174-5555 in Ver-bindung zu setzen. (pol)