Heidelberg: 18-Tonner fährt in Graben – komplizierte Bergungsarbeiten

Der Fahrer eines 18-Tonners ist heute Vormittag mit seinem Gefährt in einem Graben gegenüber der Bergbahnstation im Heidelberger Molkenkurweg steckengeblieben. Wie die Polizei mitteilt, sollte der Mann eine Baustelle mit Diesel beliefern und bog auf einen falschen Waldweg ab. Das Fahrzeug blieb stecken, die 7.000 Liter Diesel mussten in einen anderen Tankwagen gepumpt werden. Erst dann konnte die hinzugerufene Spezialfirma mit der Bergung beginnen. Die Arbeiten dauerten bis in den Nachmittag. (mj)