Heidelberg: 19-Jähriger in Wohnung ausgeraubt – Jugendliches Quartett in U-Haft

Nach dem Überfall auf einen 19 Jahre alten Mann hat das Heidelberger Amtsgericht Haftbefehle gegen vier Jugendliche erlassen. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten, sollen die vier männlichen Verdächtigen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren in die Wohnung des Opfers eingedrungen sein. Dort hätten sie Wertgegenstände erbeutet. Bei dem Überfall hätten die Jugendlichen den Mann mit einem
Schlagstock angegriffen und ihn außerdem mit einem Messer bedroht. Schließlich habe das Opfer aus der Wohnung flüchten können. Nachdem er die Polizei alarmiert habe, sei der verletzte Mann in eine Klinik gebracht worden. Bei der anschließenden Fahndung hätten Beamte rasch drei der Verdächtigen in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen. Dabei seien Teile der Beute gesichert worden. Der vierte Verdächtige sei schließlich in seiner Wohnung aufgespürt und ebenfalls festgenommen worden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht in Heidelberg Haftbefehle wegen des Verdachts des schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. (mho/dpa)