Heidelberg: 53-Jähriger verweigert das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Straßenbahn

Ein 53-jähriger Mann, der sich am Freitag gegen 18.30 Uhr in der Straßenbahn der Linie 5 weigerte, die vorgeschriebene Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. Die Leitstelle des Verkehrsunternehmens hatte die Polizei zu Hilfe gerufen. Als die Beamten die Bahn betraten, wurden sie von dem alkoholisierten 53-Jährigen sofort angepöbelt.
Mehrfache Aufforderungen, die Bahn zu verlassen befolgte er nicht, weshalb er an beiden Armen ergriffen und aus der Bahn geführt wurde. Auf dem Bahnsteig leistete er Widerstand und versuchte gegen den Kopf eines Beamten zu schlagen. Daraufhin wurde der Mann zu Boden gebracht und ihm Handschließen angelegt. Auf dem Revier wurden seine Personalien festgestellt, anschließend wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wird ein Strafverfahren eingeleitet.(pol)