Heidelberg: Autofahrer zwingt Linienbus zur Notbremsung – sechs Verletzte

Ein rücksichtsloser Autofahrer hat in Heidelberg gestern einen Linienbus zur Vollbremsung genötigt, sechs Menschen im Bus wurden dadurch verletzt. Das Auto hatte die Spur unmittelbar vor dem Linienbus gekreuzt, um nach links abzubiegen, wie die Polizei berichtete. „Durch die abrupte Notbremsung stürzten einige der Insassen oder stießen gegen Inventar des Busses“, schilderte der Sprecher. Zwei der Fahrgäste verletzten sich an einer zerbrochenen Trennscheibe. Der Unfallverursacher flüchtete. (dpa/lsw/asc)