Heidelberg: Autoknackerbande geschnappt – rund eine Million Euro erbeutet

Die Polizei hat eine Autoknackerbande geschnappt, die Lenkräder, Navigationsgeräte und Displays im Wert von rund einer Million Euro aus Autos erbeutet haben soll. Nach Angaben eines Sprechers vom Freitag könnten mehr als 100 Diebstähle auf das Konto der drei Männer im Alter von 19, 20 und 53 Jahren gehen, unter
anderem auch in Hessen. Die Beamten hatten im August vergangenen Jahres bei Kontrollen gestohlene Navigationsgeräte in einem Lastwagen bei Görlitz entdeckt. Weitere Ermittlungen führten die Beamten in den
Kreis Karlsruhe. Vom Wohnort in Philippsburg ging das Trio demnach regelmäßig auf Beutezug – im Rhein-Neckar-Kreis ebenso wie in Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Im Dezember wurden die Männer aus Litauen festgenommen, bevor das Diebesgut nach Osteuropa abtransportiert werden sollte.
Einem Sprecher zufolge wurden die Festnahmen aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt mitgeteilt. Die Männer sind in Haft. Zwei weitere Tatverdächtige, die ebenfalls zur Bande gehören sollen, sitzen wegen anderer Straftaten in Untersuchungshaft. (dpa/lhe)