Heidelberg: Bauarbeiten am Autobahnkreuz verzögern sich

Das Heidelberger Kreuz bleibt weiter ein Nadelöhr für Verkehrsteilnehmer. Die zweite Bauphase wurde um zwei Wochen verschoben. Die Fahrbahnerneuerung können nach Informationen des Regierungspräsidiums Karlsruhe nicht wie geplant durchgeführt werden. Es gebe Lieferschwierigkeiten beim Asphalt, hiess es. Das bedeutet, dass Verkehrsteilnehmer bis mindestens 5. August weiterhin nicht von Mannheim kommend auf die A 5 fahren können sowie von Frankfurt aus kommend weder in Heidelberg abfahren noch auf die A 656 wechseln können. Mit der zweiten Bauphase sind dann die Verkehrsteilnehmer aus der anderen Richtung betroffen. Insgesamt werden die Baumaßnahmen bis Mitte September dauern. feh